Scheidung online | Scheidung per Internet

Sie sparen hier mehr als nur die drei Prozentpunkte der Corona-Mehr­wert­steuersenkung!
Bei einem Scheidungsauftrag über www.scheidung-ohne-rosenkrieg.de entfällt zur Zeit die komplette Umsatzsteuer ("MwSt") für Ihre Scheidung. Sofern Ihr Verfahren bis zum 31.12.2021 abgeschlossen ist. Weitere Infos beim Scheidungskostenrechner.

5. August 2020

Guten Tag,

schön, dass Sie meine Website im Internet gefunden haben.

Sie denken an Scheidung, wollen sich aber erst einmal über die Vorteile und den Ablauf einer Online-Scheidung informieren?
Oder Sie sind bereits fest zur Scheidung entschlossen und möchten alles schnellstmöglichst dafür in die Wege leiten?
Oder Sie möchten, dass Ihre eingetragene Lebenspartnerschaft möglichst unkompliziert wieder aufgelöst wird?

In jedem Fall sind Sie auf meiner Website richtig. Sie finden hier im Scheidungsratgeber u.a. Informationen darüber,

Mit dem Scheidungskostenrechner können Sie die voraussichtlichen Anwalts- und Gerichtsgebühren für Ihre Scheidung berechnen. Welches Familiengericht örtlich zuständig ist, können Sie mit meinem Online-Tool ermitteln. ScheidungAußerdem haben Sie hier die Möglichkeit, mich als Anwältin per Post der mit dem Online-Formular zu beauftragen, Ihre Ehescheidung oder die Aufhebung Ihrer eingetragenen Lebenspartnerschaft durchzuführen. Seit über zehn Jahren führe ich bundesweit Scheidungsverfahren durch. Dabei lege ich großen Wert auf eine persönliche Betreuung meiner Mandanten und dass ich für diese bei Fragen oder Problemen gut erreichbar bin. Sämtliche Frage, die Sie im Zusammenhang mit Ihrem laufenden Scheidungsverfahren haben, beantworte ich stets zeitnah und ohne Zusatzkosten telefonisch oder per E-Mail. Sie brauchen auch bei einer Scheidung online also nicht auf eine umfassende anwaltliche Beratung zu verzichten.

Auch bei der Scheidung online handelt es sich um ein ganz normales Scheidungsverfahren. Nur wird der Scheidungsauftrag per Internet , per Post oder Fax erteilt und die Kommunikation während des Mandats erfolgt online oder telefonisch (auf Wunsch auch per Post). Da Sie keine Anwaltskanzlei aufsuchen müssen, verringern Sie den CO2-Ausstoß und auch die Infektionsgefahr. Eine reine Fern-Scheidung ohne Gerichtstermin gab es in Deutschland als Regelfall bislang noch nicht. Da gesetzlich bestimmt ist, dass beide Ehepartner persönlich vom Gericht angehört werden sollen. Nur selten machten die Gerichte da in dieser Hinsicht Ausnahmen. Aufgrund der derzeitigen Ansteckungsgefahr beantrage ich beim Gericht mittlerweile bei Zustimmung beider Eheleute im schriftlichen Verfahren (also ohne mündliche Verhandlung und ohne persönliche Anhörung der Eheleute) zu entscheiden.

Eine Scheidung ohne Anwalt ist in Deutschland nicht möglich. Für den Ehepartner, der die Scheidung beantragt, besteht An­walts­zwang: Der Scheidungsantrag kann nur von einem Anwalt wirksam bei Gericht gestellt werden. Eine Scheidung mit nur einem Anwalt für den Antragsteller ist aus Kostengründen sinnvoll und zulässig, sofern der andere Ehepartner keine eigenen Anträge bei der Scheidung stellen will. Wobei eine Scheidung mit einem Anwalt keine Scheidung mit einem gemeinsamen Anwalt ist. Ein Anwalt darf aus berufsrechtlichen Gründen bei der Scheidung nur eine Seite vertreten. Das gemeinsame Ziel der Eheleute, geschieden zu werden, wird mit einem Anwalt erreicht.

Mit meiner Internet-Scheidung sparen Sie nicht nur Zeit und Nerven, sondern auch Geld. Ich berechne für meine Tätigkeit die Mindestgebühren im Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG). Diese richten sich nach dem Verfahrenswert, den das Gericht im Termin verbindlich festsetzt. Wobei ich beim Gericht darauf hinwirke, dass dieser Wert möglichst niedrig festgelegt wird.

Entscheidend für den Verfahrenswert sind die Einkommensverhältnisse beim Einreichen des Scheidungsantrags beim Gericht. Sollten Sie derzeit also durch Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit weniger verdienen als sonst, fallen die Scheidungskosten auch geringer aus.

Wenn Sie die gesetzlichen Voraussetzungen dafür erfüllen, kann für das Scheidungsverfahren auch Verfahrenskostenhilfe (VKH) in Anspruch genommen werden. Die an die Justizkasse zu zahlenden Raten richten sich bei der VKH nach Ihrem einzusetzenden Einkommen. Vorhandenes Vermögen über den Freibeträgen ist allerdings vorrangig für die Scheidung einzusetzen. Ist das Einkommen besonders niedrig, werden keine Raten festgesetzt. Die Scheidung online ist für Sie dann kostenlos, falls Ihr Einkommen die nächsten vier Jahre nach Verfahrensende weiterhin so niedrig bleibt.

Möchten Sie keine staatliche Verfahrenskostenhilfe beantragen, aber die Anwaltsgebühren in monatlich gleichbleibenden Raten zahlen (ab 60 Euro monatlich, die Gerichtsgebühren müssten zu Beginn des Verfahrens an das Gericht gezahlt werden), geben Sie das bitte bei der Auftragserteilung an. Ich sende Ihnen dann mit dem Entwurf des Scheidungsantrages ein Formular für eine Ratenzahlungsvereinbarung zu.

Eine "Scheidung online" eignet sich für eine einvernehmliche Ehescheidung oder eine einvernehmliche Aufhebung einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gleichgeschlechtlicher Partner nach dem LPartG (daher auch der Domainname dieser Website).

Haben Sie noch Fragen zur Online-Scheidung, beantworte ich Ihnen diese gerne. Rufen Sie mich an oder schicken Sie mir eine Nachricht über mein Kontaktformular.

+++

Zinsfreie Ratenzahlung
ab 60 Euro/Monat!

+++

Deutschlandweit -
unabhängig von Ihrem Wohnort, ohne Mehrkosten

+++

Beauftragung bequem
von zu Hause aus
direkt übers Internet,
per Post oder Fax

+++

Ihre Daten werden sicher
per SSL-Verschlüsselung
gesendet

+++