Formularverlauf

Aufhebung einer Lebenspartnerschaft - Online-Auftrag

Mit diesem Formular können Sie die Aufhebung einer eingetragenen Lebenspartnerschaft zwischen gleichgeschlechtlichen Partnern nach dem LPartG in Auftrag geben. Für die Scheidung einer Ehe zwischen Mann und Frau nutzen Sie bitte stattdessen das → Scheidungsformular.

Der Button unten rechts "Weiter zu Schritt 2" überprüft die Angaben, die Sie bereits gemacht haben und speichert sie kurzzeitig. Erst wenn Sie alle erforderlichen Angaben gemacht haben, führt Sie der Button "Weiter zu Schritt 2" zunächst zu einer Übersicht über Ihre Formulareingaben. Sie können dort alle Ihre Angaben noch einmal überprüfen und sie ergänzen, Fehler berichtigen oder alle Angaben wieder löschen. Im dritten Schritt können Sie das Aufhebungsformular erst dann absenden, nachdem Sie die Auftragserteilung ausdrücklich durch Anklicken der Checkbox bestätigt haben.

Sie bekommen innerhalb weniger Minuten nach dem Absenden des Aufhebungsauftrages eine automatische Eingangsbestätigung per E-Mail.

Wenn Sie in Deutschland wohnen, erhalten Sie den Antragsentwurf sowie die sonstigen Unterlagen, die Sie benötigen, je nach Wunsch innerhalb von drei bis vier Werktagen per Post oder spätestens am übernächsten Werktag als PDF-Dokument per E-Mail. Wohnen Sie im Ausland, versende ich die Unterlagen ausschließlich per E-Mail.

Falls Sie Fragen zum Ausfüllen des Formulars haben, helfe ich Ihnen gerne.
Bitte schreiben Sie mir eine E-Mail (mail@scheidung-ohne-rosenkrieg.de) oder rufen Sie mich an unter Tel. 0 54 07 - 85 75 170.

Die mit gekennzeichneten Angaben sind optional.


I. Ihre Daten (Antragsteller / Antragstellerin)

Anrede:


Bitte geben Sie als Anschrift den tatsächlichen Aufenthaltsort an, nicht die Meldeadresse!

 

Sie wohnen in ... ?

   

 




Falls Sie in Deutschland leben:
Sie möchten die Aufhebungsunterlagen erhalten ...?

 


Manche Gerichte ziehen vom Verfahrenswert auch die monatlichen Kreditraten ab, soweit es sich nicht um Darlehen für Immobilien handelt.


II. Daten Ihrer Lebenspartnerin / Ihres Lebenspartners (Antragsgegner/in)

Anrede:


Bitte geben Sie als Anschrift den tatsächlichen Aufenthaltsort an, nicht die Meldeadresse!

 

Wo lebt Ihr/e Lebenspartner/in?  

 



Manche Gerichte ziehen vom Verfahrenswert auch die monatlichen Kreditraten ab, soweit es sich nicht um Darlehen für Immobilien handelt.


III. Verpartnerungs- und Trennungsdaten


Wohnt einer der Lebenspartner noch in der Partnerschaftswohnung?






Falls keiner der beiden Lebenspartner mehr in der Partnerschaftswohnung (PW) lebt, benötige ich weitere Angaben zum letzten gemeinsamen Wohnsitz.

 

Der letzte gemeinsame Wohnsitz der Lebenspartner war:

 

 

Falls der letzte gemeinsame Wohnsitz in Deutschland war, geben Sie bitte die genaue Anschrift an.

 

Falls der letzte gemeinsame Wohnsitz im Ausland war, benötige ich nur das Land.


Bei einem Antrag auf Verfahrenskostenhilfe muss das Trennungsjahr bereits abgelaufen sein.
Wird kein VKH-Antrag gestellt, kann der Aufhebungsantrag bereits nach einer Trennungsdauer von neun Monaten eingereicht werden. Ausnahme: Härtefall (selten!), nur dann muss keine bestimmte Trennungsdauer eingehalten werden.

Die Trennung erfolgte durch:

 


Stimmt Ihr/e Lebenspartner/in im Gerichtstermin dem Aufhebungsantrag zu?


IV. Kinder

Von dem Wohnort der gemeinsamen minderjährigen Kinder hängt die Zuständigkeit des Gerichts ab. Bereits volljährige und nicht gemeinsame Kinder spielen für die Zuständigkeit keine Rolle.

Haben Sie ein Kind Ihres Lebenspartners / Ihrer Lebenspartnerin adoptiert oder umgekehrt? Bitte geben Sie jeweils die Anzahl der gemeinsamen minderjährigen Kinder an, die bei Ihnen, bei Ihrem Lebenspartner oder bei Dritten leben.

 ➜
 ➜
 ➜


Geregelt sind folgende Punkte:


Soll es beim gemeinsamen Sorgerecht bleiben?



V. Finanzielle Regelungen zwischen den Lebenspartnern

Läuft zwischen den Lebenspartnern bereits anderweitig ein Gerichtsverfahren (Familiensache)?

Falls Sie bei der vorherigen Frage "Ja" ankreuzt haben, geben Sie bitte das Gericht und das gerichtliche Aktenzeichen an.


Wurde der Versorgungsausgleich von den Lebenspartnern durch einen notariell beurkundeten Vertrag ausgeschlossen?


Falls z. Zt. kein notarieller Ausschluss des Versorgungsausgleichs: Wurde der Versorgungsausgleich anderweitig notariell geregelt?


Bei einer Partnerschaftsdauer unter drei Jahren (gerechnet bis zum Monatsletzten vor Zustellung des Aufhebungsantrags): Soll ein Antrag auf Durchführung des Versorgungsausgleich gestellt werden?


Falls die Lebenspartnerschaft vor dem 1.1.2005 begründet wurde:
Wurde bis Ende 2005 beim Amtsgericht eine notariell beurkundete Erklärung abgegeben, dass bei Aufhebung der Lebenspartnerschaft der Versorgungsausgleich durchgeführt werden soll?


Falls der Versorgungsausgleich stattfindet: Geben Sie bitte - sofern bekannt - die Anzahl der bei den Lebenspartnern vorhandenen Versorgungsanwartschaften (Rentenanwartschaften) an.


Besteht eine Einigung über den nachpartnerschaftlichen Unterhalt?






Sind die Rechtsverhältnisse an der Partnerschaftswohnung geregelt?


Sind die Rechtsverhältnisse am Hausrat geregelt?


Sofern zwischen den Lebenspartnern nichts anderes vereinbart ist, trägt jeder Lebenspartner laut Aufhebungsbeschluss die Kosten seines Anwalts allein. Anwaltszwang besteht nur für den Lebenspartner, der den Aufhebungsantrag stellt.
Ein Anspruch auf hälftige Übernahme der Anwaltsgebühren haben Sie nur bei einer entsprechenden Vereinbarung mit Ihrem Lebenspartner.
Falls eine solche Vereinbarung besteht: Ich kann bei Gericht beantragen, im Aufhebungsbeschluss dem anderen Lebenspartner die Hälfte der Anwaltsgebühren aufzuerlegen.

Wurde zwischen den Lebenspartnern vereinbart, die Anwaltsgebühren für die Aufhebung zu teilen? Und soll bei Gericht beantragt werden, dem anderen Lebenspartner im Aufhebungsbeschluss die Hälfte der Anwaltsgebühren aufzuerlegen?




VI. Gewünschte Zahlungsweise der Anwaltsgebühren

Soll ein Antrag auf Verfahrenskostenhilfe gestellt werden, kann der Antrag bei Gericht erst dann eingereicht werden, wenn das Trennungsjahr abgelaufen ist!


VII. Mitteilung  

Keiner ist günstiger:
Berechnung nur der gesetzl. Mindestgebühren!

***

Zinsfreie Ratenzahlung
ab 50 Euro/Monat!

***

Deutschlandweit -
unabhängig von Ihrem Wohnort, ohne Mehrkosten

***

Beauftragung bequem
von zu Hause aus
direkt übers Internet,
per Post oder Fax